Gebäudereinigung in den Regionen Donauwörth, Nördlingen, Ingolstadt und Augsburg

Präambel

Grundvoraussetzung für Compliance in unserem Unternehmen ist die eindeutige und bindende Weisung der Unternehmensleitung an alle Mitarbeiter, dass geltendes Recht sowie die unternehmensinternen Richtlinien einzuhalten sind und Verstöße nicht toleriert werden. Die nachfolgende Verhaltensrichtlinie (Code of Conduct) ist eine verbindliche Formulierung. Sie beschreibt und erläutert Ziele und Regeln, die unsere Verpflichtung im Gebäudereiniger-Handwerk zu verantwortungsbewusstem, ethisch einwandfreiem und rechtmäßigem Handeln widerspiegeln.

Daher fordern wir von allen Führungskräften und Mitarbeitern, dass sie stets in Einklang mit dem geltenden Recht sowie den unternehmensinternen Richtlinien handeln.

Diese Verhaltensrichtlinie enthält präzise Vorgaben zur Beachtung des Wettbewerbsrechts und des Antikorruptionsrechts, zur Handhabung von Spenden, zur Vermeidung von Interessenskonflikten und zum Schutz des Unternehmensvermögens. Sie ist ein Bestandteil unserer Unternehmenspolitik und interner Führungsgrundsätze. Unmissverständlich und konsequent angewandt ist diese Verhaltensrichtlinie ein wesentlicher Hebel, mit dem Verstöße gegen externe und interne Regeln schon im Ansatz verhindert werden sollen. Die Unternehmensleitung hat Vorbildfunktion.

Wir erwarten, dass unsere Führungskräfte die in diesem Verhaltenskodex festgelegten Grundsätze aktiv vorleben und kommunizieren.

Jeder Mitarbeiter ist dafür verantwortlich, dass sein Verhalten im Geschäftsleben dieser Richtlinie entspricht. Zu diesem Zweck wird diese Richtlinie mit den in ihr enthaltenen Grundsätzen allen Mitarbeitern im Unternehmen bekannt gemacht. Alle Beschäftigten werden auf die niedergelegten Inhalte verpflichtet.

Verhalten am Markt

  1. Langfristige Erfolgsorientierung
    Alles Handeln der Furtmeier Dienstleistungsgruppe ist stets auf die langfristige Erfolgserzielung auszurichten. Zu diesem Zweck sind auch kurzfristige Schlechterstellungen in Kauf zu nehmen.
  2. Qualitätsmanagement
    Qualitätsmanagement ist die gelebte Philosophie aller Leistungsaktivitäten der Furtmeier Dienstleistungsgruppe. Sowohl die Einhaltung der existierenden Regeln wie auch die aktive und bewusste Weiterentwicklung und Verbesserung von Maßnahmen des Qualitätsmanagements sind permanente Aufgaben aller Mitarbeiter.
  3. Verhalten gegenüber Kunden
    Kunden der Furtmeier Dienstleistungsgruppe als Partner am Markt können sich darauf verlassen, dass die Furtmeier Dienstleistungsgruppe sich an die Spielregeln des jeweiligen Marktes hält und unlautere Methoden zur Vorteilserlangung nicht Stil des Hauses sind. Die Furtmeier Dienstleistungsgruppe achtet darauf, dass Vertrauen mit Vertrauen und Entgegenkommen mit entsprechender Anerkennung honoriert wird.
  4. Verhalten gegenüber Lieferanten
    Die Furtmeier Dienstleistungsgruppe ist interessiert an fairen Beziehungen zu seinen Lieferanten, die auf Leistung und Gegenleistung beruhen. Treue wird dabei mit Vertrauen und Sonderleistung mit entsprechendem Entgegenkommen honoriert. Die Leistungsfähigkeit der Lieferanten wird laufend durch ein Bewertungsverfahren überwacht.
  5. Verhalten gegenüber Konkurrenten
    Die Beziehung der Furtmeier Dienstleistungsgruppe zu seinen Konkurrenten ist von Gegenseitigkeit geprägt. Die gesetzlich vorgegebene Wettbewerbsordnung ist der Rahmen, in dem sich dieses Verhalten abspielt. Führt friedliche und im Rahmen des Gesetzes legale Zusammenarbeit mit Konkurrenten langfristig zum besten Ergebnis, so wird sie gesucht, ist die Zusammenarbeit aber nicht möglich oder nicht gewollt, wird adäquat reagiert.
  6. Innovations- und Wachstumsorientierung
    Bei der Furtmeier Dienstleistungsgruppe werden Innovationen und Wachstum in einem wirtschaftlich vernünftigen Rahmen nach Kräften gefördert. Innovationen tätigen heißt, Ideen und Wachstum zu produzieren. Dies ist eine dauernde und wichtige Aufgabe der Furtmeier Dienstleistungsgruppe.

Verhalten gegenüber Mitarbeitern

  1. Unternehmensinterne Kommunikation
    Die Mitarbeiter der Furtmeier Dienstleistungsgruppe sind, soweit für ihren Aufgabenbereich nötig und möglich, über alle relevanten Informationen im und über das Unternehmen, d. h. Ziele, Strategien und Veränderungen, auf dem Laufenden zu halten. Der jeweils Vorgesetzte übernimmt diese Aufgabe.
  2. Mitarbeiterauswahl
    Mitarbeiter der Furtmeier Dienstleistungsgruppe werden im Rahmen des gesetzlich Zulässigen nach langfristigen Effizienzkriterien ausgewählt. Wenn über die Eignung des Mitarbeiters entschieden wird, spielen soziale Kompetenzen und die im für den Mitarbeiter vorgesehenen Einsatzbereich bereits vorhandenen sowie die zukünftig erschließbaren Leistungspotentiale eine große Rolle.
  3. Aus- und Weiterbildung
    Die Aus- und Weiterbildung der Mitarbeiter und Führungskräfte der Furtmeier Dienstleistungsgruppe ist zielorientiert darauf auszurichten, dass sie immer auf dem neuesten Stand des notwendigen Wissens in ihrem Aufgabenfeld sein können. Dies erfordert eine Analyse der Neuerungen und eine langfristige Planung der zukünftig notwendigen Qualifikationen und Weiterbildungsmaßnahmen.
  4. Auswahl und Entwicklung von Führungskräften
    Bei Auswahl und Entwicklung von Führungskräften ist darauf zu achten, dass sie folgende Qualifikationen aufweisen bzw. erlernen: Fürsorge für ihre Mitarbeiter; Gerechtigkeitssinn; Einfühlungsvermögen; Fähigkeit, Informationen so zu vermitteln, dass sie verstanden wird; Fähigkeit, bei Mitarbeitern vorhandene Motivation freizusetzen; Fähigkeit, klare, vom Mitarbeiter akzeptierte Ziele zu vermitteln und Bereitschaft, Verantwortung an Mitarbeiter zu delegieren. Zudem gehören aber auch Fähigkeit und Bereitschaft, selbst kompetente Nachwuchsführungskräfte zu entwickeln und zu fördern, zu den Qualifikationen, die eine Führungskraft mitzubringen hat.
  5. Mitarbeiterbeurteilung
    Einmal im Jahr ist jeder Mitarbeiter von seinem Vorgesetzten zu beurteilen. In der Beurteilung sind alle für die Dienstleistungsgruppe relevanten Entwicklungen, Erkenntnisse und Ereignisse bezüglich des Mitarbeiters in einem Umfang zu erfassen, der eine umfassende Einschätzung des Beurteilten ermöglich. Dieses Bild ist Grundlage für die Planung der Entwicklung des Mitarbeiters bei der Furtmeier Dienstleistungsgruppe.
  6. Mitarbeiterentlohnung
    Die Entlohnung der Mitarbeiter der Furtmeier Dienstleistungsgruppe ist tarifgerecht und angemessen zu gestalten. Jeder Mitarbeiter soll die Entlohnung erhalten, die seiner Leistung entspricht, Dies ist offen im Rahmen des Beurteilungsgesprächs zu erörtern und in Abstimmung mit der Personalabteilung festzulegen.
  7. Entlassungen
    Entlassungen werden bei der Furtmeier Dienstleistungsgruppe, soweit möglich, vermieden. Sie werden nur dann vorgenommen, wenn alle anderen Wege der Problemlösung zwischen Unternehmen und Mitarbeitern wie z. b. Kurzarbeit, Versetzung, Umschulung, Disziplinarmaßnahmen, Therapie etc. nicht (mehr) in Betracht kommen.
  8. Entlassungsmethoden
    Ist eine Entlassung unvermeidbar, wird bei der Furtmeier Dienstleistungsgruppe stets versucht, die Abwicklung für den Betroffenen möglichst sozial verträglich zu gestalten.
  9. Vorschlagswesen
    Vorschläge der Mitarbeiter zur Verbesserung der Abläufe im Unternehmen, vor allem aber zum Qualitätsmanagement, Umweltschutz und zum Arbeitsschutz, sind ein wertvoller Betrag zum Unternehmenserfolg und deshalb zu fördern, angemessen anzuerkennen und zu honorieren.
  10. Arbeitssicherheit
    Der Sicherheit von Mitarbeitern, Dienstleistungen und Einrichtungen misst die Furtmeier Dienstleistungsgruppe hohe Priorität bei. Die Furtmeier Dienstleistungsgruppe verpflichtet sich daher, alle Maßnahmen zu treffen, die nach der Erfahrung notwendig, nach dem Stand der Technik anwendbar und den gegebenen Verhältnissen angemessen sind, um die Sicherheit von Arbeitsplätzen und Arbeitsabläufen zu gewährleisten. Jeder Mitarbeiter ist aufgerufen, in Eigenverantwortung bei jeder Handlung den Aspekten der Sicherheit für sich und seine Mitmenschen Rechnung zu tragen.

Verhalten der Mitarbeiter

  1. Gesprächskultur
    Im zwischenmenschlichen Miteinander bei der Furtmeier Dienstleistungsgruppe ist darauf zu achten, dass in Achtung vor dem anderen und mit Formen der Höflichkeit miteinander und übereinander gesprochen wird. Inhaltlich muss und darf gestritten werden, dies ist aber von allen von einer persönlichen Ebene zu unterscheiden.
  2. Ehrgeiz und Rücksichtnahme
    Ein reibungsloses Zusammenarbeiten erfordert einerseits Interesse, Verständnis und Rücksichtnahme für die Belange und den Arbeitsbereich des anderen, andererseits verbietet es Kompetenzgerangel sowie rücksichtsloses und intrigantes Verhalten, das egoistisches Macht- und Geldstreben über die Interessen des Unternehmens stellt.
  3. Loyalität zum Unternehmen
    Die Mitarbeiter der Furtmeier Dienstleistungsgruppe haben eine loyale Einstellung zum Unternehmen. Voller Einsatz am Arbeitsplatz und Pflege firmeneigener Sachwerte – dazu zählt auch der rechte Gebrauch von PC und Internet – ist die Grundhaltung für ihre langfristig erfolgreiche Zusammenarbeit mit der Furtmeier Dienstleistungsgruppe.
  4. Bestechlichkeit
    Bestechlichkeit ist bei der Furtmeier Dienstleistungsgruppe streng verboten. Alle persönlichen Zuwendungen von Marktpartnern an Mitarbeiter sind von diesen unverzüglich dem Vorgesetzten anzuzeigen und bei Aufforderung an diesen auszuhändigen.
  5. Organisationseinordnung
    Die Mitarbeiter der Furtmeier Dienstleistungsgruppe ordnen sich in Organisation und Hierarchie des Hauses ein. Jeder führt sich in seine vorkonfigurierte Einheit unter der Leitung seines Vorgesetzten ein und hält sich an alle Entscheidungen, die im Rahmen des vorgesehenen Entscheidungssystems getroffen worden sind. Andererseits sind die Beiträge zu Weiterentwicklung und Verbesserung der Organisation und des Entscheidungssystems Aufgabe eines jeden.
  6. Unternehmergeist der Mitarbeiter
    Die Mitarbeiter der Furtmeier Dienstleistungsgruppe stehen in einem gesunden Verhältnis zu Chance und Risiko. Jeder ist immer bestrebt, neue, Erfolg versprechende Ideen einzubringen und umzusetzen, doch wird dabei nicht fahrlässig mit hohem Risiko gespielt.
  7. Zeit- und Kostenmanagement
    Zeit ist ein knappes Gut und optimal zu nützen. Besprechungen müssen daher in kleinem Rahmen und kurz gehalten werden. Selbstdarstellungen, mit denen anderen kostbare Zeit gestohlen wird, sind zu vermeiden und zu unterbinden.
  8. Informationsaustausch
    Beim internen E-Mail-Verkehr und internen Telefonaten gilt: So kurz wie möglich. Der Verteiler ist so groß wie nötig, nicht so groß wie möglich zu wählen. Andererseits dürfen wichtige Informationen denjenigen Kollegen, die sie benötigen, nicht vorenthalten werden. E-Mails sollen in Stil und Sprache einfach und sachlich sein. Aggressionen dürfen nicht über E-Mail abreagiert werden.

Verhalten gegenüber Staat und Gesellschaft

  1. Erfüllung staatlicher Auflagen
    Die Furtmeier Dienstleistungsgruppe erfüllt alle von staatlicher Seite legitimerweise auferlegten Aufgaben. Die Furtmeier Dienstleistungsgruppe hält sich hierbei an alle Gesetze und Verordnungen, liest diese aber auf die langfristig günstigste Weise, wenn verschiedene Auslegungsmöglichkeiten vertretbar sind.

    Wo es wettbewerbsbedingt möglich erscheint – etwa in den Bereichen Qualitätssicherung, Arbeitssicherheit, Umweltschutz und Förderung der Familie – geht die Furtmeier Dienstleistungsgruppe sogar über das von staatlichen Gesetzen Geforderte hinaus.
  2. Verhalten gegenüber Behörden
    Die Furtmeier Dienstleistungsgruppe ist auf Kooperation mit staatlichen Behörden eingestellt. Soweit es aus wettbewerblichen Überlegungen möglich ist, soll ihnen gegenüber eine offene Informationspolitik betrieben werden. Die Kooperation soll dabei möglichst über gesetzlich Vorschriften hinausgehen. Gegenüber dem Finanzamt sind einerseits die gesetzlichen Vorschriften einzuhalten, andererseits sind bei strittigen Fragen die Interessen des Unternehmens von den betroffenen Mitarbeitern mit Nachdruck zu vertreten und zu verteidigen.

Verhalten in der Umwelt

  1. Umweltschutz
    Umweltschutz bedeutet für die Furtmeier Dienstleistungsgruppe, dass sich alle Mitarbeiter an die vorhandenen unternehmensinternen Umweltleitlinien und –vorschriften halten. Sie gliedern sich dazu ohne Ausnahme in die Organisation des Umweltmanagementsystems ein.
  2. Weiterentwicklung des Umweltschutzes
    Die Umweltziele der Furtmeier Dienstleistungsgruppe sind im Rahmen der Umweltprogramme mit Bezug auf die Umweltleitlinien fortwährend auf ihre Aktualität und Verbesserungsfähigkeit hin zu überprüfen. Verbesserungsmöglichkeiten und -vorschläge sind genau auf Effektivität sowie Umsetzbarkeit zu überprüfen und wenn möglich durchzuführen.
  3. Umweltschutz als ordnungspolitische Aufgabe
    Umweltschutz bedeutet für die Furtmeier Dienstleistungsgruppe aber auch, dass dort, wo aus Gründen der Wettbewerbsfähigkeit keine Möglichkeit besteht, den Umweltschutz aus eigener Kraft voranzutreiben, versucht wird, auf politischem Wege Veränderungen zum Wohle der Umwelt zu erreichen.

Kontakt

Persönlich


  • Werner Furtmeier
    Inhaber Furtmeier Gebäudeservice e.K.
    Gebäudereinigermeister
    staatlich geprüfter Desinfektor

  • Daniela Furtmeier
    Geschäftsführende Ges. PRS GmbH
    Betriebswirt (HWK)

  • Andreas Furtmeier
    Inhaber Furtmeier Dienstleistungen GbR
    Gebäudereinigermeister

  • Über uns